en English

Politik

 

Download des Wahlprogramms für die Oberbürgermeister- und Stadtratswahl am 16. März 2014

 


 

 

Marktredwitzer Kommunalpolitik

 

einige Gedanken aus meiner Sicht  

Haushalt und Finanzen

Zukünftige Projekte müssen generell auf Nachfolgekosten geprüft werden (z.B. welche Betriebskosten hätte eine Stadthalle monatlich?)

Prüfung von Alternativimmobilien zu Neubauten

Das Landesgartenschaugelände bietet die einmalige Möglichkeit, als Stadt Marktredwitz unternehmerisch aktiv zu werden. (z.B. Aufbau eines Eventmanagments unter Einbeziehung der Shedhalle, aber auch gastronomische Nutzung, z.B. Stadtcafe) – Minigolf, Boggia

Fazit:

Wirtschaftliche Betriebsführung führt zu einer erfolgreichen Finanzkonsolidierung

Das sind wir unseren folgenden Generationen schuldig.

 

Die moderne Stadtgesellschaft – eine lebenswerte Stadt

familienfreundlich – sozial – fair – tolerant  

Familienfreundlichkeit als Hauptanliegen kommunaler Planungen:

Existierende junge Familien, also auch „Neuzugänge“ müssen als Einwohner gebunden werden und als Leistungsträger dabei sein.

 

Stadtplanung für ältere Mitbürger

z.B. Senioren brauchen Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt bzw. in Ihrem Lebensraum

 

Marktredwitz – die Stadt der Jugend

Kinder und Jugendliche müssen eine Stimme haben und an Planungsprozessen beteiligt werden. 

 

Wirtschaftsförderung meiner Heimatstadt

 Wirtschaftsförderung muss zur Chefsache des neuen Oberbürgermeisters Oliver Weigel werden

   

 

 
© Dr. Armin Leppert | Impressum | Datenschutzerklärung